Logo2wv crop mit Schriftzug

 

 Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bundesregierung hat vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und als Reaktion auf deren wirtschaftliche Folgen im Juni dieses Jahres ein Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Gesamtvolumen von 130 Mrd. Euro beschlossen. In diesem Rahmen stellt die Bundesregierung 700 Mio. Euro für den Sektor Forst und Holz bereit. Neben einem Investitionsprogramm und einer Stärkung des Holzbaus können 500 Mio. Euro direkt von Waldbesitzern als sogenannte Bundeswaldprämie beantragt werden, sofern die Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung zertifiziert ist. Inzwischen wurde eine Förderrichtlinie zur „Bundeswaldprämie“ durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) veröffentlicht. Die FNR ist auch für die Bearbeitung der Anträge zuständig.

Waldbesitzer können einmalig einen Förderbetrag in Höhe von 100 Euro pro Hektar Wald erhalten. Die Antragstellung ist nur online und grundsätzlich bis Oktober 2021 möglich, sofern der Fördertopf von 500 Mio. Euro bis dahin nicht ausgeschöpft ist.

Voraussetzungen sind:

  1. Der Waldbesitz ist größer als 1 ha; es gilt also eine Bagatellgrenze von 100 Euro.
  2. Der Waldbesitzer kann die Bundeswaldprämie im Rahmen seines De-minimis-Kontingentes erhalten; hierzu ist eine entsprechende De-minimis-Erklärung abzugeben.
  3. Die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldbesitzes ist zertifiziert (u. a. PEFC)
  4. Die Bundeswaldprämie wird vom Waldbesitzer über ein Online-Portal beantragt.

 

 Bundeswaldprämie - Antragsverfahren

 

 Fragen und Antworten

 

Wo kann ich die Prämie beantragen? Die Bundeswaldprämie wird vom Waldbesitzer über ein Online-Portal beantragt www.bundeswaldprämie.de

 

Welche Unterlagen werden benötigt? Der aktuelle Bescheid der SVLFG (Berufsgenossenschaft). Die Bestätigung der WBV, dass Sie mit ihrer Fläche Mitglied sind. Eine De-minimis-Bescheinigung (nur erforderlich falls sie in den letzten 3 Jahren Förderungen auf Basis einer De-minimis-Beihilfe erhalten haben. Dies steht auf dem Zuwendungsbescheid)

 

Ist mein Wald zertifiziert? Sofern sie bei der WBV Wegscheid Mitglied sind ist Ihr Wald nach den Richtlinien von PEFC zertifiziert.

 

Wie erhalte ich die Bestätigung dass mein Wald zertifizier ist? Nach dem Abgleich Ihrer Fläche laut SVLFG Beitragsbescheides mit der Datenbank der WBV kann eine Bestätigung mit allen relevanten Daten ausgestellt werden.

 

Wie erfolgt der Abgleich? Sie senden uns entweder ihren SVLFG Beitragsbescheid (bitte für uns unwichtige Daten schwärzen) oder eine unterschriebene  Bestätigung PDF logomit Angabe ihrer Forstflächen laut SVLFG Bescheides.

 

Wo kann ich die einzuhaltenden PEFC Richtlinien nachlesen? Homepage von PEFC die einzuhaltenden Richtlinien zum Download

 

Was ist wenn die Fläche aus dem SVLFG Beitragsbescheid erheblich zu der gemeldeten Fläche in der WBV Datenbank abweicht? Im Zweifelsfall kann nur die ursprünglich gemeldete Fläche als zertifizierte Fläche bestätigt werden. Denn nur diese Fläche ist bei der Regionalen PEFC-Arbeitsgruppe Bayern (PEFC Bayern GmbH) gemeldet und die dafür entstandenen Gebühren bezahlt worden.

 

 

 

 

 

Wir renovieren gerade!!!

Auf Grund der neuen Datenschutzverordnung wird unsere Homepage umgebaut.

sie können uns aber wie gewohnt in der Geschäftsstelle erreichen.

Montag/ Dienstag

Donnerstag/ Freitag

8°° - 12°° Uhr
Tel.: 08586/976535
Fax: 08586/976729
Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  Wir sind auch ausserhalb dieser Zeiten erreichbar, wären aber dankbar wenn sie sich auf diese Zeiten konzentrieren würden.

 

Maier Peter 0171/7314093
Grillhösl Franz
0151/19316092


WBV Wegscheid

weil Rundholzverkauf Vertrauenssache ist!

 

 

 

 

 jdw full Sie-finden280


  Plakat2-bunt-e280Hackschnitzel trocknen Hackschnitzeltrocknungsanlage Hackschnitzel Hackschnitzel kaufen